Louis, Übernahme Azubi

 

1. Erzähl mir erstmal etwas über dich?

Hallo liebes Azubi-Forum Team, meine Name ist Louis Burmann, ich bin 21 Jahre alt und habe 2014 mein Abitur in Castrop-Rauxel absolviert.

2. Wann hast du deine Ausbildung bei EG/LV gemacht bzw. wann endet diese?

Nachdem ich 2013 in der Zeitung von dem Berufsinformationstag gelesen habe, bin ich zusammen mit einem Kumpel zu diesem gefahren und habe mich vor Ort - in einem persönlichen Gespräch - ausführlich über die einzelnen Berufe informiert. Dabei fand ich den Beruf Kaufmann für Büromanagement bei der Emschergenossenschaft besonders spannend – weil in der Ausbildung sehr viele Tätigkeitsfelder gezeigt und vermittelt werden. Die Ausbildung bietet also ein breites Aufgabenspektrum. Außerdem hat mich die Emschergenossenschaft besonders gereizt, weil es ein Umweltunternehmen ist und gerade in der heutigen Zeit der Aspekt des Umweltschutzes eine immer größere Rolle spielt. Ich finde es super aktiv zu werden und einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Glücklicherweise konnte ich mich in der Bewerbungsphase behaupten und habe dementsprechend meine Ausbildung 2014 angefangen. Die Ausbildung habe ich mit einer Verkürzung von 6 Monaten in diesem Januar erfolgreich abgeschlossen.

 

3. Wie hast du dich auf die Abschlussprüfung vorbereitet?

Ich habe mir seit dem 1. Ausbildungsjahr kontinuierlich „Lernzettel“ angefertigt und die Lerninhalte nicht auswendig gelernt, sondern versucht zu verstehen. Dies war besonders hilfreich bei der Buchführung. In der finalen Phase, also kurz vor der Abschlussprüfung, habe ich mich mit Alt-Klausuren vorbereitet.

4. Was war dir besonders wichtig bei der Vorbereitung?
Besonders wichtig bei der Vorbereitung war mir, dass ich am Ende eine gute Note auf dem Abschlusszeugnis stehen habe. Außerdem war es mir wichtig früh mit dem lernen anzufangen um den Prüfungsstress zu vermeiden.

5. Würdest du von EG/LV bei der Vorbereitung unterstützt? Wenn ja, wie?
Ich wurde von EG/LV sehr gut unterstützt. Wir wurden mit Seminaren vorbereitet mit denen wir unsere Microsoft Office Kenntnisse verbessern und unser erlerntes Wissen bei der Abschlussprüfung anwenden konnten. Außerdem wurden wir von unserer Ausbilderin Frau Meinzer-Kahrweg mit wöchentlichem internen Unterricht unterstützt, in dem wir den Lerninhalt aus der Berufsschule wiederholt und vertieft haben. Außerdem wurde für uns, kurz vor der Abschlussprüfung, ein Vorbereitungskurs gebucht den wir 2-mal wöchentlich neben der Arbeitszeit besuchten.

 

 

6.  Wie empfandst du die Ausbildung bei EG/LV?

Die Ausbildung bei EG/LV war sehr gut strukturiert. Wir haben durchschnittlich (abgesehen von den Wahlqualifikationen) alle 2 Monate die Abteilungen gewechselt und dem entsprechend viele Einblicke in die einzelnen Abteilungen des Hauses bekommen. In den jeweiligen Abteilungen wurde ich sehr gut eingebunden und von meinen Ausbildungsbeauftragten gut eingearbeitet. Außerdem hatte ich allgemein das Gefühl, dass wir Azubis ein wichtiger Teil von EG/LV sind. Auch um den Zusammenhalt zwischen den Azubis zu stärken wurde einiges getan: Wir hatten ein berufsübergreifendes Seminar, bei dem alle Azubis des Jahrgangs anwesend waren. Bei dem Seminar wurde neben dem Lerninhalt der Gedanke des Team-Building hoch angesetzt und wir lernten uns dort gut kennen. Außerdem hat die Jugend und Auszubildendenvertretung jährlich eine Azubiversammlung und eine Azubifest organisiert.

7. Unterschiede zwischen der Ausbildungszeit und jetzt – wie haben sich die Aufgaben entwickelt?
Ich bin für mein Übernahmejahr im Vorstandsbüro eingesetzt, da ich jetzt kein Azubi mehr bin, fällt der klassische Welpenschutz weg. Ich habe nun meine eigenen Aufgaben, die ich in einer gewissen Frist selbstständig bearbeiten und selbst strukturieren muss. Ich bin nun für mich selbst verantwortlich. Darüber freue ich mich sehr, jedoch bringt diese Verantwortung auch Stress in den Berufsalltag. Dafür lerne ich aber jeden Tag etwas Neues dazu.


Larissa, Übernahme Azubi

 

1.  Erzähl mir erstmal etwas über dich?

Ich heiße Larissa Funke, bin 25 Jahre alt und komme aus Essen.

 

2.  Wann hast du deine Ausbildung bei EG/LV beendet bzw. wann endet diese?

Am 18. Januar 2017 hatte ich meine mündliche Prüfung und mit Bestehen dieser war die Ausbildung beendet.

 

3.  Wie hast du dich auf die Abschlussprüfung vorbereitet?

Ich habe eigentlich zum größten Teil alte Prüfungen gemacht, zuhause und im Vorbereitungskurs. Aufgaben die ich nicht konnte oder die komplett neu waren habe ich auf eine Karteikarte geschrieben und diese bin ich dann immer abends durchgegangen – jeden Tag. Das konnte schon so eine Stunde dauern bei so einem Stapel Karten. Ich habe parallel zu dem auch einige Bücher durchgelesen und mir im Internet Schaubilder zu verschiedenen Themen angeschaut.

 

4.  Was war dir besonders wichtig bei der Vorbereitung?

Zum einen, dass ich früh genug anfange zu lernen und vor allem, dass ich beim Lernen Ruhe habe. Wichtig war für mich auch zu wissen, dass es Personen gibt, die ich fragen kann, wie z.B. die Lehrer im Prüfungsvorbereitungskurs.

 

5.  Wurdest du von EG/LV bei der Vorbereitung unterstützt? Wenn ja, wie?

Ja, wir haben zum Prüfungsteil II 3 Lerntage bekommen, zwei davon waren im Betrieb und einen Tag konnten wir zuhause lernen. Außerdem hatten wir fast jeden Freitag internen Unterricht. Durch die Wiederholung von älteren Themen wurden so unsere Erinnerung an den Unterrichtsstoff aufgefrischt. Außerdem hatten wir Lernmaterial bei unserer Ausbilderin im Büro, was wir uns jederzeit ausleihen konnten. Zusätzlich wurde uns noch ein Prüfungsvorbereitungskurs ermöglicht. Der fand zwei Mal die Woche statt.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

6.  Wie empfandst du die Ausbildung bei EG/LV?

Mir hat die Ausbildung super gefallen. Die Zeit in den Abteilungen hat mir zum größten Teil immer viel Spaß gemacht und es war interessant in so viele Bereiche zu blicken. Außerdem war es super, dass man so viel gefördert wurde (Seminare etc.).

 

7.  Unterschiede zwischen der Ausbildungszeit und jetzt – wie haben sich die Aufgaben entwickelt?

Da ich noch nicht so lange in meiner Übernahmeabteilung bin kann ich dies nur mit einer Abteilung vergleichen, in der ich während der Ausbildungszeit auch länger war. Es macht Spaß seine eigenen Aufgaben zu haben und nicht immer zu fragen, ob man noch etwas machen kann. Ich komme morgens zur Arbeit und weiß, was ich machen muss/soll. Das war in der Ausbildungszeit nicht immer so.